Introduktion

Wir sind spezialisiert in der Suche nach der effizientesten und umweltfreundlichsten Methode zur Reinigung von unterschiedlichen Arten von Verunreinigungen:

  • Auf nassen Oberflächen in Rohrleitungssystemen, Wärmetauschern, Tanks und sogar großen Reservoirs.
  • Auf Unterwasser-Oberflächen von maritimen Strukturen.
  • Auf Oberflächen, die abwechselnd periodisch nass und trocken sind.
  • In der Atmosphäre von Geschäfts- und Industriegebäuden (z.B. HVAC-Anwendungen).

Unser Nachdruck liegt auf:

  • Verwendung von umweltfreundlichen Methoden.
  • Falls möglich kurativ und präventiv.
  • Vermeidung von Chemikalieneinsatz wie Biozide, Entkalkungsmittel und Hemmstoffe.

Meist kommt es bei den Verunreinigungen zu einer Ablagerung und einem Wachstum von dynamischen Mikroorganismen, die sich in einem „Biofilm“ anhaften und fortpflanzen.

Alle Flüssigkeiten umfassen frei treibende (planktonische) Mikroorganismen und haben die Eigenschaft sich an ihren Kontaktoberflächen anzuhaften.

Die Folge ist die Bildung einer schleimigen Biofilm-Schicht, die wiederum weitere Verunreinigungen anzieht und anhäuft, mit den daraus resultierenden negativen Folgen wie die Erhöhung der Keimzahl oder isolierende Eigenschaften.

Noch bis vor kurzem wurde eine biologische Verunreinigung oder mineralische Ablagerung ausschließlich manuell oder mit umweltbelastenden (oder sogar materialkorrodierenden) Chemikalien beseitigt.

Die Ultraschalltechnik kann in vielen Fällen eine ökologische Lösung bieten und das auf wirtschaftlich interessante Weise.

Einige Vorteile:

  • Das Signal dringt bis in Haarrisse, Poren und die sogenannten „Dead-ends“ oder „Dead-legs” in Leitungssystemen vor, wo sich organisches und anorganisches Material ansammelt. Die Funktionalität des Signals stört auch die Überlebensstrategie von bestimmten Bakterien (die sogenannte Gewohnheitsbildung oder Habituation und „Sensory adaptation“).
  • Die Technik verrichtet ihre Arbeit in Anlagen, die in Betrieb sind (CIP) und verlangt weder Demontage noch Stillstand.
  • Sehr niedriger Energieverbrauch, etwa 10W pro in Betrieb stehenden Wandler.
  • Der Einsatz von Chemikalien kann reduziert oder gar vollkommen vermieden werden.
  • Wir stellen insofern gewünscht maßgeschneiderte Systeme für sehr weitreichende Anwendungen her.
  • Die organoleptischen Eigenschaften der behandelten Flüssigkeiten ändern wir nicht (Textur und Geschmack)
  • Durch die hohe Anzahl bereits verkaufter Systeme haben wir die größte Erfahrung und Rückmeldung in der Niedrigverbrauch-Ultraschalltechnologie.

„Menschen, Tiere und ihre natürliche Umgebung flehen um ein Umdenken im Hinblick auf den Einsatz von umweltschädlichen Chemikalien.“

Biofilme  sind nährstoffreiche, klebende und meistens schleimige Schichten, die sich überall unter den folgenden Umständen anhaften:

  • Feuchtigkeit / Flüssigkeit
  • Nahrungsstoffe oder „Nährstoffe“
  • Eine natürliche oder durch den Menschen geschaffene Oberfläche (das Substrat)

Anschließend tragen ein optimaler Säuregehalt, Temperatur und stehendes Wasser zu einem verstärkten Wachstum bei.

Temperaturen zwischen 20 und 45°C sind beispielsweise ideal für das Wachstum von Legionella-Bakterien, außerdem gedeihen sie am besten bei Temperaturen zwischen 32 und 35°C.

Stehendes Wasser in Notduschen oder Sprinkleranlagen in Löschwassereinrichtungen sind zum Beispiel besonders anfällig für den Aufbau von diesem Biofilm.

Und, im Gegensatz zu dem, was viele denken, sind auch Hochglanzoberflächen (z.B. elektrolytisch geschliffener rostfreier Stahl) noch immer anfällig für diesen Biofilm-Aufbau.

Foto rechts: Oberfläche aus rostfreiem Stahl mit verunreinigten Poren, A=1500x (Source Dockweiler, NED b.v.)

Foto links: Polymikrobieller Biofilm, in 14 Tagen in einem Labor gewachsen, auf einer Oberfläche aus rostfreiem Stahl, untersucht mit epifluoreszenzer Mikroskopie. (source CDC,2002)

Sogar entsalztes, entmineralisiertes und Reinstwasser (UPW) sind anfällig für die Entwicklung von Biofilm durch das Vorhandensein von Oligotrophen (ein Organismus, der in einer Umgebung leben kann, die sehr geringe Mengen an Nährstoffen bietet).

Auf dieser Website konzentrieren wir uns auf Anwendungen, wo Bakterien und/oder eine hartnäckige Biofilm-Bildung aus ökonomischen, funktionalen, ästhetischen oder gesundheitlichen Gründen unerwünscht sind.

Wie:

-unerwünschter Geruch durch Bakterienwachstum

-Erhöhung der Keimzahl mit der Verbreitung von Pathogenen (für Mensch, Tier oder Pflanze) zur Folge

-Verstopfungen von Filtern oder Leitungssystemen durch Schleimbildung

-Algenwachstum (einschl. Blaualge mit toxischen Absonderungen)

-verringerte Wärmeübertragung (in z.B. Wärmetauschern)

Die kurative Beseitigung und der Präventivschutz gegen alle möglichen Anhaftungen können meistens durch die fundierte und viel erprobte Ultraschall-Technologie erfolgen.

Das heißt, wir entziehen zahlreichen Mikroorganismen den Nährboden und stoppen die binäre Spaltung (Kolonisation) von Bakterien durch die Einführung von Vibration und Stress.

Durch die Resonanztechniken können wir:

-die Anzahl niedrig halten

-bestimmte, mikroskopische Teile losrütteln

-die lebensnotwendige Vakuole in Algen ablösen, wodurch diese abstirbt

Das Ergebnis sind reinere Oberflächen und eine sterilere Umgebung durch die verringerte Keimzahl (CFU, koloniebildende Einheit).

Dort, wo Ultraschall nicht angewandt werden kann (z.B. auf trockenen oder halbtrockenen Oberflächen) können wir dem Biofilm entgegenwirken durch effektive Mikroorganismen (EM) oder auch Probiotika genannt. Hier arbeiten wir mit führenden Betrieben und Forschern zusammen.

Wir bieten sowohl Standardprodukte an als auch maßgefertigte Systeme für sehr spezifische Kontaminationen.

Einige Anwendungsbereiche für unsere Produkte:

-Algenbekämpfung (worunter auch die Toxine produzierende Blaualge)

-Biofilm-Beseitigung in Leitungssystemen, Wärmetauschern, UV-Reaktoren, Filtersystemen,…

-Reduzierung des Chemikalieneinsatzes durch Verringerung der Keimzahl

-Hilfe bei der Bekämpfung der Legionella-Bakterien in Kühltürmen, Feuerlöschanlagen oder Sanitärsystemen

-Beseitigung und Verhindern von Ablagerungen von allerlei Salzen in Industrieanlagen

-Vorbeugung von allerlei Anwachsungen in seewasserführenden Systemen und maritimen Strukturen

 

Uns ist es sehr wichtig ökologische und innovative Lösungen zu bieten und wir suchen gerne eine Lösung für Ihr spezifisches Problem.

Probieren Sie uns einfach aus und wir finden die passende Lösung für Sie!

 

Solutions against bio-fouling and scaling